Behandlung Psychosomatik akut und Reha

    1. Behandlungsarten

    • Psychosomatische Rehabilitationsbehandlung
    • Krankenhausbehandlung (Akut-psychosomatische Behandlung, ICD-10: F45) 

    2. Diagnostik

    • Tiefenpsychologische Exploration
    • Verhaltensanalyse
    • Testpsychologische Untersuchung
    • Körperliche Untersuchung
    • Laborchemische Untersuchung
    • Apparativ-technische Untersuchung (EKG, Blutdruck, etc.)

    3. Indikationen

    Psychosomatische Rehabilitation

    • Psychosomatische Erkrankungen im engeren Sinne
      (z. B. psychogen bedingte Adipositas, nichtorganische Schlafstörungen)
    • Depressive Störungen
    • Angst- und Zwangsstörungen sowie andere neurotische Störungen
    • Belastungs- und Anpassungsstörungen
    • Somatoforme Störungen mit ihren wechselnden Organmanifestationen
    • Chronische Schmerzerkrankungen
    • Burnout

    Akut-Psychosomatik (Krankenhausbehandlung)

    Somatoforme Störungen mit dem Leitsymptom Schmerz (ICD-10: F45) 


    4. Therapiespektrum

    Therapiewahl je nach Indikation, Therapieplan und Notwendigkeit 

    • Einzel- und Gruppengesprächs-Psychotherapie (tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie, systemische und Familientherapie)
    • Entspannungsverfahren (Funktionelle Entspannung, Fantasiereisen, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson)
    • Körperorientierte Psychotherapie (Körper-Tanz-Therapie)
    • Kunst- und Gestaltungstherapie
    • Physio- und Ergotherapie
    • Soziotherapie
    • Partner- und Familiengespräche
    • Medikamentöse Behandlung
    • Aufklärende und motivierende Maßnahmen zum gesundheitsfördernden Verhalten
    • Thermalbäder in der hauseigenen Therme (Deutschlands größte Heilwasser-Therme)
    • Beratung und Einleitung der Nachsorge bzw. nachfolgender ambulanter Therapie, ggf. auch Vermittlung bei Komplikationen im sozialen Umfeld, z. B. am Arbeitsplatz
    • Bäder und Bewegungstherapie in der Johannesbad Therme

    Leistungsstrukturen aufbrechen

    Unsere Fachärzte und Therapeuten arbeiten intensiv mit unseren Patienten zusammen, um neue, heilende Einsichten, Handlungsmöglichkeiten und Lebensperspektiven für eine gesündere Zukunft zu entwickeln. Insbesondere langjährige Leidensstrukturen können durch den Einsatz unterschiedlicher Therapieformen im Rahmen einer psychosomatischen Rehabilitation oder psychosomatischen Kur gezielt aufgebrochen werden.

    Das Therapiekonzept geht von Störungen des psychosomatischen Patienten im körperlichen, seelischen und sozialen Bereich aus. Das Behandlungsteam erstellt für jeden Patienten entsprechend seinen Erkrankungen einen individuellen Therapieplan. Durch die Integration unterschiedlichster Therapieformen in der stationären psychosomatischen Behandlung können viele, sonst unzugängliche Patienten angesprochen und verkrustete Leiden aufgebrochen werden. Eine Besonderheit der Behandlung stellt die integrierte Bädertherapie im Thermal-Mineralwasser der hauseigenen Therme dar (Deutschlands größte Thermenlandschaft).

    Die Patienten erlernen Lebensstrategien im Umgang mit ihren krankmachenden Faktoren (z. B. chronische soziale Belastungen, chronische Erkrankungen), sie lernen, akute Traumata (z. B. nach Unfällen, Operationen oder Gewalterfahrungen) zu verarbeiten und zu bewältigen, sodass schließlich oftmals auch eine berufliche und soziale Rehabilitation gelingt, ohne die eine Gefährdung der Erwerbstätigkeit und soziale Isolation eintreten würden.

    Wir berücksichtigen auch das biopsychosoziale Gesamtgefüge unserer Patienten. Auf dieser Grundlage können wir mit unserer psychotherapeutischen Kompetenz Schwerpunkte setzen, die unter ärztlicher Führung und in der Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen Orthopädie, Akut-Schmerzzentrum und die Zentren für Osteroporose sowie Traditionelle Chinesische Medizin erfolgen. So lassen sich gemeinsam mit den Therapeuten-Teams unseres Hauses auch körperliche Erkrankungen in angemessener Weise einbeziehen.

     

    Ihr Zimmer

    Standardzimmer

    Zimmer-Upgrade-Möglichkeit für Akut-Patienten (auf Anfrage) 




         Persönliche Beratung unter  

         Tel. +49 8531 23-2305


         Fax +49 8531 23-2301 | Newsletter

         psychotherapie@johannesbad.de   

         Kontaktformular | Standardzimmer

         Zimmerupgrade für Akut-Patienten
         auf Anfrage