Deutsches Zentrum für Osteoporose

    Rehabilitation | Ambulante Behandlung 


    Ambulante und stationäre Osteoporose-Behandlung und -Vorsorge

    Bei Osteoporose handelt es sich um eine Krankheit, bei der die Knochenfestigkeit allmählich abnimmt. Wirbelkörper-, Schenkelhals- und Unterarmbrüche können auftreten. Rund acht Millionen Menschen leiden in Deutschland an Osteoporose. Schmerzen und ihre seelischen Folgen gehören zum Alltag der Patienten und vermindern deren Lebensqualität. Heutzutage sind die Ursachen der Osteoporose bekannt - neben Vererbungsfaktoren gehören dazu vor allem Bewegungsmangel, falsche Ernährung und Hormonmangel.

    Deshalb hat es jeder selbst in der Hand, wirksam vorzubeugen. Die Krankheit kann frühzeitig, weit vor dem ersten Bruchereignis, diagnostiziert werden. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich über Ihr Osteoporose-Risiko zu informieren, um dann zusammen mit Ihnen Ihren ganz persönlichen Präventionsplan zu erarbeiten. Aber auch wenn Sie schon betroffen sind, können wir Ihnen effektiv helfen. Alle Angebote beinhalten eine umfangreiche Betreuung durch das Team des Deutschen Zentrums für Osteoporose.


    Leitender Arzt: MUDr. (Univ. Prag) Georg Mikesch

    Facharzt für Innere Medizin


    Öffnungszeiten

    Dienstag:   09:00 - 12:00 Uhr
    Freitag:      12:30 - 15:00 Uhr

     

    1. Behandlungsarten

    • Stationäre Behandlung
    • Ambulante Behandlung

    2. Diagnostik

    • Osteoporose-Laborcheck: Bestimmung der modernen Knochenanbau- und Abbaumarker sowie hormonelle Diagnostik
    • Kontrollmessung, Ernährung, Osteoporose-Check, Risikobefragung, fachärztliche körperliche Untersuchung, Knochendichtemessung Wirbelsäule/Hüft


      Paket: Osteoporose-Check
    • Ausführliches Arzt-Patienten Gespräch
    • Erhebung der Krankengeschichte
    • Fachärztliche körperliche Untersuchung
    • Knochendichtemessung an der Wirbelsäule und der Hüfte (Osteodensitometrie nach DXA)
    • Erstellung eines Berichts mit Behandlungsempfehlung
    • Zusätzliche Leistungen ggf. Laboruntersuchung, ggf. Röntgenuntersuchung

    3. Behandlungsspektrum

    • Bestehende Osteoporose (und Prävention)
    • Manifeste Osteoporose (Wirbelkörper-, Hüft-, Unterarmfraktur)
    • Präklinische Osteoporose (ohne Fraktur)
    • Osteoporose-Prävention
    • Behandlung im Rahmen einer stationären und ambulanten Behandlung (nach den aktualisierten DVO-Leitlinien)

    4. Therapiespektrum

    • Medikamentöse Behandlung
    • Ernährungsberatung
    • Anleitung zur Sturzprävention
    • Bewegungstherapie
    • Heilbäder in der Johannesbad Therme
    • Spezielle physiotherapeutische und physikalische Therapie




         Persönliche Beratung unter  

         Tel. +49 8531 23-2980


         Fax +49 8531 23-2929 | Newsletter

         osteoporose@johannesbad.de  

         Kontaktformular | Komfortzimmer